Lesungen im Rahmen des Programms

zum 27. Januer 2024

von Erinnern für die Zukunft

 

 

 

Mein Vater

Erinnerungen an die Zukunft

Lesung mit Jürgen Borchert, Eva Hütter, Heide Marie Voigt

 

Mittwoch 31.Januar 2024 17 Uhr

Kapitel 8, Domsheide 8, 28195 Bremen

 

Donnerstag, 29.Februar 18 Uhr

Stadtbibliothek Veegsack, Aumunder Heerweg 8,

28757 Bremen

 

 

Es war eben alles ein bisschen zu viel für sie

Lesung aus Christa Wolf, Kindheitsmuster

 

Samstag, 17.Februar 2024, 17 Uhr

Zimmer Galerie * Nordstern

Abrecht-Poppe-Straße 24, 28757 Bremen

 

 

Warum wir uns jederzeit für die Freiheit entscheiden können

Lesung aus Dr. Edith Eva Eger (Überlebende von Auschwitz), Ich bin hier und alles ist jetzt.

 

Samstag, 9, März 2024, 17 Uhr

Zimmer Galerie * Nordstern

Albrecht-Poppe-Str. 24. 28757 Bremen

 

 

 

 

 

 

https://www.martin-heckmann.de/video.php?page=3D2&h2=3D1&id=3D137

 

Heide Marie Voigt, Martin Heckmann

Das Schweigen des Herrn Hassler

Musikalische Begleitung: Lennart Hinz

 

14. März 2024

18:30 Uhr

Gerhard-Marchs-Haus Am Wall 208, 28195 Bremen

 

Was traumatisierte 'Helden', die Soldaten des Zweiten Weltkriegs, verschwiegen haben, gaben sie weiter - wie mit verdeckten Karten - an die nächste Generation, an uns! ...

und an die inzwischen auch alten 'Krieger', die jetzt wieder aufrüsten.

Seit dem 2. Weltkrieg entwickelt man Aufrüstung immer zerstörischer, Zivilbevölkerung ist 'Kollateralschaden'. Kriege kann man nicht mehr gewinnen, nur daran verdienen.

Geld ist eine Abstraktion von Leben ...

Das Thema der Lesung ist aktuell.

Was geht? Wir können - wie Martin Heckmann und Heide Marie Voigt (letzte Szene) -

der eigenen Prägung als 'kleines Mädchen' und 'kleiner Junge' im Patriarchat nachspüren und uns als 'Mann' und 'Frau' neu denken. Die Menschheit hat immer mal wieder etwas Neues gelernt.                                                     

 

 

 

 

 

 

 

 

Angebote Lesungen

 

 

 

 

Heide Marie Voigt

Würde

Kirchen essen mit dem Zeitgeist

 

 

 

 

 

 

 

Heide Marie Voigt

  All- ein

                                                        Meinungsfreiheit im Alter

"vulnerabel"? Über Erfahrung mit Verletzlichkeit - ein Leben lang: Ist das erlaubt? Ist das "normal"?

 

 

 

 

            

        

               Heide Marie Voigt

               Die Würde wieder herstellen  

              aus Marias Geschichte  

Keine Erinnerungen an das Kindheitstrauma -

aber Gedichte und Texte aus der Zeit des Lebens mit einer 'Lücke im Selbst'

Musikalische Begleitung: Almut Drüner, Keltische Harfe

 

 

                                                                                      

 

Lesung 

 

 

Heide Marie Voigt

Sachlich - oder was? Der Xanthippe-Effekt

Von Sokrates und seiner Frau -

und wie man seitdem "nerven" kann, wenn gerade eine  Klimaveränderung stattfindet ...

 

 

 

Heide Marie Voigt

Nur wenn wir jetzt riskieren, es selbst zu verbocken ...

oder: Die Reise nach China ins Innere Ausland

 

Da geht das Telefon! Ich werde gebraucht! Ehrlich und subjektiv! So wie ich bin.

Leider, ich bin bei Null, beim Wendepunkt, wo Realität und Unberechnbarkeit sich kreuzen. Die Beste aller Welten ist unduchschaubar und voller Machtkartelle - nicht nur bei den 'Barbaren in China', auch bei uns!

Heide Marie Voigt erzählt von ihrer Reise nach China "ins Innere Ausland" - von Sun Wukong, dem Affenkönig - und den Frauen in Weiß", die Mut machen. Die Menschheit hat immer mal was Neues gelernt!                                                  

 

                                                            

                        

Podcast                                

 

Frau Knopfs Größenwahn - Film

                                     https://zis-bremen.de/die-lebendige-Weltbibliothek

 

Au revoir Collioure - Podcast der Stadtbibliothek Bremen

                                     https://www.stabi-hb.de/gaestezimmer

 

Als der Mond schlief - Film 

                                     https://www.youtoube.com/watch?v=tlSEjM87S&t=62S

Ahmed Yusuf und Heide Marie Voigt bauen eine Brücke zwischen Bremen und Kamishlo, auf der ihre Gedichte - arabisch und deutsch - und die Klänge der Saz hin und zurück wandern können               

                                           

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion | Sitemap
© Heide Marie Voigt